Donnerstag, 31. Dezember 2015

Kreuzkleid und ein paar Worte

Ich hoffe Ihr hattet ein paar schöne Weihnachtstage.
Ich wollte mich am letzten Tag des Jahres wenigstens noch einmal zurück melden.
Ruhig ist es hier geworden in den letzten Wochen.
Der Dezember war aber auch vollgepackt.
Weihnachtsfeiern hier und da,
die Große hat auf dem Weihmachtsmarkt gesungen und getanzt,
Sie hat Ihren Schwimmkurs angefangen
und natürlich einige Krankheitstage mit den Kindern hatten wir auch zu überstehen.
Schön abwechselnd, damit man nacheinander zu Hause bleiben muss. ;-)
Dies hat natürlich den Stress auf Arbeit um einiges erhöht.
Und irgendwo dazwischen wollte noch Weihnachten vorbereitet werden.
 
Ich sag Euch, so einen Dezember hatte ich noch nicht!
Ich will nicht jammern,
es war ja auch alles irgendwo schön,
aber was mach ich wenn die Kleine auch noch Termine hat?

Egal, die letzten Tage waren dafür umso ruhiger.
Die Kinder wollen nur noch in Ihrem Zimmer spielen und Yakari Cd's hören.
Der neue CD-Player vom Weihnachtsmann hat sich schon bezahlt gemacht.
 
Somit bleibt mir ungeahnte freie Zeit,
welche für eine kleine Wohnzimmerrenovierung
und ein wenig aufräumen des Hobbyzimmers genutzt wird.
 
 
Hier meine neue Ordnung für Kleinkram im Nähzimmer.
Aus Tafelfolie habe ich verschiedene Aufkleber geschnitten.
Dies macht die Beschriftung einfacher.
Nächste Woche wird der Möbelschwede noch einmal besucht
und um ein paar grüne Kisten erleichtert.

Genäht wurde in den letzten Wochen einiges,
nur Fotos habe ich keine gemacht.
Das möchte ich aber noch nachholen und dann gibt es hoffentlich nächstes Jahr wieder mehr bei mir zu sehen und zu lesen. 
Heute möchte ich Euch noch mein Kreuzkleid von Schnabelina zeigen.
Zugeschnitten vor Wochen,
hatte mich Heiligabend der Ehrgeiz gepackt es noch als Weihnachtskleid fertig zu bekommen.
Naja, ich habe es nicht geschafft.
Sicherheitshalber hatte ich aufgehört, bevor ich Fehler mache.
Aber heute, heute habe ich es fertig.
 

 
Nicht der optimale Fotohintergrund, dies ist aber der einzige Platz für Selbsauslöser Fotos.
Ich mag das Kleid jetzt schon, auch wenn das Kreuz noch nicht optimal sitzt.
Ich werde es sicherlich noch einmal nähen.
 
 Ich wünsche Euch ein guten Rutsch und einen noch besseren Start in das neue Jahr. 
 
Für mich endet ein sehr turbulentes Jahr.
Viele Enttäuschungen und Rückschläge gab es dieses Jahr,
aber auch viele wunderbare Zeiten, besonders mit meinen Kindern. 
 
Für das nächste Jahr wünsche ich mir mehr private Zufriedenheit und Ruhe. 
 
Das Große Kind kommt zur Schule,
der Papa hat einen runden Geburtstag, genau wie der Schwager,
das Nähcamp steht an.
Ihr seht, es ist schon wieder einiges an Zeit verplant.

Lasst es Euch gut gehen!
 
Liebe Grüße Anja
 

Dienstag, 8. Dezember 2015

Rundpassemäntelchen (Probegenäht)

Wer meinen Blog verfolgt,
hat sicherlich schon bemerkt,
dass ich eine Schwäche für die Schnitte von Roswitha Pax alias Schnabelina habe.
 
Somit war es für mich eine Herzensangelegenheit,
als der Aufruf zum Probenähen für das
Rundpassemäntelchen kam.
 
Ich habe mir die Bewerbung nicht leicht gemacht.
Zeit ist bei mir seit Wochen Mangelware.
 
Ich hatte mir vor der Bewerbung genau überlegt
aus welchen Stoffen ich den Mantel nähen möchte
und ob ich alles da habe, was ich eventuell bestellen müsste
oder VorOrt bekomme.
 
Letztendlich habe ich mich beworben
und konnte mit meiner Planung wohl auch überzeugen,
denn Rosi hatte mich ausgewählt.
 
Vorab sei gleich erwähnt,
der Schnitt ist noch nicht zu haben!
Es kann aber wirklich nicht mehr lange dauern ;-)
 
Entstanden ist bei uns ein Rundpassemäntelchen in Größe 122,
also für das Große Kind.
 
  
Genäht habe ich einen gefütterten Mantel,
denn ich wollte etwas für die kälteren Tage haben.


 
Da ich mit Wintersachen noch keine Erfahrung habe und
der Winter sich bisher ja auch in Grenzen hält,
bleibt es noch auszutesten,
wie lange der Mantel warm hält.
Bisher hatten wir ca. 5 Grad und unter Bewegung hielt er gut warm.
 
Zu den Details:
Aussen habe ich Bibernylon von Stoff und Stil verwendet.
Bibernylon ist ein Outdoormaterial und hält ein wenig Nässe und Wind ab.
Sollte der Mantel etwas Dreck abbekommen, kann man Ihn mit einem feuchten
Lappen auch gut abwischen.
 
Die Passe habe ich mit zwei Paspeln eingefasst.
Eine Farbige, eher unspäktakulär, und eine Refelektierende.
Für die dunkle Jahreszeit ein super Effekt.
Der Mantel ist tatsächlich zu sehen und damit auch das Kind.


 
Bestickt habe ich mit meiner Nähmaschine und Halloweengarn.
Der Effekt des Halloweengarns könnte besser sein,
bei einer Stickmaschine wirkt es bestimmt auch besser.
 
 
 
Als Innenfutter habe ich einen Stepper, ebenfalls von Stoff und Stil verwendet.
Dieser ist nicht besonders dick.
Daher habe ich noch zwischen beide Lagen Thinsulate P80 vernäht.
Bisher kann ich von Thinsulate nur gutes sagen, weiß aber immernoch nicht,
wie weit die Temperatur sinken darf damit man nicht friert.
 
In den Ärmeln habe ich statt den Stepper ein glattes Futter verwendet.
Dadurch sind die Arme etwas weniger gefüttert,
da ich aber nicht wusste wie der Mantel passen würde,
habe ich hier Bewegungsfreiheit für die Arme gewonnen
und das Anziehen ist bestimmt angenehmer.

 
Da es sich hier ja um ein Probenähen handelt,
habe ich natürlich die Größe genau nach Schnittmuster genäht.
Einzig, eine kleine Veränderung ist dann doch eingeflossen.
Ich habe noch Innenliegende Bündchen genäht und dadurch die
Ärmel um ca. 5 cm verlängert.

Ich war erstaunt,
dass das Rundpassemäntelchen wirklich richtig gut passt,
auch als gefütterter Mantel.
Meine Große hat eine Körpergröße von 120 cm und
da würde ich sonst für einen gefütterten Mantel eher eine Nummer größer wählen.
Eine Weste bekommen wir richtig gut drunter gezogen,
eine Strickjacke wird schon etwas eng. 
 
Der Mantel besteht aus gar nicht so vielen Teilen,
wenn man nicht gerade dreilagig näht
und ist wie von Rosi gewohnt
leicht zu nähen.
Alles in allem habe ich ca. fünf Abende, je 1-3 Stunden,
gedruckt, geklebt, geschnitten und genäht
und davon hat wohl am längsten das verzieren gedauert.
 
Das Kleine Kind bekommt auch bald ein Mäntelchen,
das ist sicher!!!
 
LG Anja
 






Mittwoch, 2. Dezember 2015

Suchtfaktor! Bethioua Kids

Schon vor ein paar Jahren hat die liebe Elke einen wunderschönen Kindershirt Schnitt erstellt.
Gerne habe ich diesen Schnitt genäht, leichte Fledermausärmel, hinten etwas länger geschnitten und die Ärmel ganz besonders zugeschnitten.
Leider, leider war das Große Kind bald rausgewachsen aus den vorhandenen Größen.
Dies habe nicht nur ich bedauert, sondern viele andere auch.
Elke hat nun den Schnitt professionell aufgearbeitet
und zwar nicht nur für Kids sondern auch für Teens
und ich durfte, wie viele andere auch,
einen kleinen Teil am Entstehungsprozess beitragen:







Der Schnitt ist ab sofort bei Dawanda erhältlich!

Und hier findet ihr noch ganz viele Informationen dazu und weitere Designbeispiele.

Vielen Dank, dass ich Probenähen durfte!

Und die Bethioua gehört nun ganz fest zu unseren Basics.

LG Anja






Montag, 16. November 2015

"gefährliche" Hose

Das Große Kind benötigt einige Hosen.
Im Vorrat befindet sich einiges,
aber erst ab 128 und die sind noch zu groß.
Ich Nähe ja gerne einfache Hosen,
Vorderteil, Hinterteil, Bündchen unten und oben fertig.
Für mein Vorschulkind,
welches da wirklich keine großen Ansprüche stellt,
wollte ich aber mal wieder eine richtige Hose nähen.
 
Die Wahl war einfach Schnabelina(s)hose ist bei meinem geringen Zeitbudgt doch schnell genäht.
 
Zwar gibt es auch hier
Reißverschluss, Taschen, Passe und Bund,
aber ich habe ja schon einige genäht.

(Sorry, schlechtes Foto!)
Vorn ein kleines Bild mit Schablone aufgetragen,
leider verklebt es nach dem waschen immer,
keine ideale Lösung also.
Die Tatzen haben sich auch schon gelöst, muss ich noch mal nacharbeiten...
 
Damit keiner dem Kind zu nahe kommt,
lassen wir mal den Tiger ääh Leopard brüllen!


Hier ein Foto der Entstehung aus meinem Chaoszimmer


Ja und die Kleine Schwester wollte mit aufs Foto,
passenderweise trug sie gerade eine ältere Schnabelina(s)Hose.


Material war wieder eine ausrangierte Jeans
und sonstige Reste für Bund und Taschen.
 
Eigentlich müssten noch einige Folgen, aber die Zeit...
na ihr kennt das ja ;-)

LG Anja


Mittwoch, 4. November 2015

Schuhe, Bett und Sonstiges

Die Hausschuhe des Großen Kindes sind nun auch schon wieder ein paar Wochen fertig und werden eifrig getragen. Hier nun noch die Fotos dazu
 
Das nähen ging hier nicht ganz so einfach, meine Maschine hat Stiche ausgelassen und den Unterfaden zu einem Knäuel gemixt.
Woran es lag? keine Ahnung, vielleicht an dem Lila Leder, dies ist etwas fester und steifer als das bisher verarbeitete Leder. Vielleicht auch an der Nadel oder am Garn???

 
Und wie Ihr seht musste ich die Sohlen aus zwei verschiedenen Farben wählen. Bei Größe 32 wird das bestellte A3 Leder dann auch etwas eng.
 
Ich muss hier einfach noch einmal erwähnen, auch wenn es auf dem Blog ziemlich ruhig geworden ist und ich es vielleicht alle zwei Wochen schaffe einen Post zu schreiben, es unter der Woche gar nicht schaffe die Beiträge anderer Blogger zu lesen (meist nur schnell die Überschriften und das kleine Vorschaufoto bei Bloglovin) wird hier doch regelmäßig genäht oder gebastelt.
 
Das letzte Größere Projekt, im Oktober abgeschlossen, war das Kinderbett meiner Kleinen Maus.
Sie hat nun ein "großes" Bett bekommen, ähnlich wie das der Schwester.
Leider hat der Möbelschwede das Design innerhalb von zwei Jahren verändert und die Betten sind etwas anders.

 
Das Babybett wurde umgebaut und ergänzt das Kinderzimmer nun als Lümmel und Lesecouch.
Ich setzte mich meist am Abend drauf um den Kindern etwas vorzulesen, denn es steht genau gegenüber der Betten.
 
 
Selbstgemacht habe ich hier den Umbau, denn die ursprünglich mitgelieferte Leiste für den Umbau ist schon lange weg. Also kurzerhand das Gitter abgesägt und festgeschraubt.
Die Matratzen wurden bezogen, Stoff ist von Stoff und Stil, und ein kleines Kissen passend dazu.
 
Ansonsten hat das Große Kind gerade eine neue Hose und ein Kleid bekommen. Für mich liegt ein Kleid zugeschnitten bereit und für den Mann ein ProbeJerik.
Auch wenn mein Stofflager überquilt, werde ich regelmäßig schwach und habe schon wieder Stoffe für zwei Hosen gekauft. Eine Hose soll für die Große werden, die brauch einfach einige neue im Schrank, und eine soll für die Kleine werden.
Projekte habe ich viele auf meiner Liste...
 
 
 
Liebe Grüße Anja
 
 


Donnerstag, 22. Oktober 2015

Und wieder eine Alice

Heute mal etwas genähtes für mich:

Eine Alice...


Mal wieder ein schnelles Projekt um mich glücklich zu machen


Genäht aus einem Stoffcoupon, ein leichter Jersey.
Auf die Streifen konnte ich hier nicht so genau achten, 
Da der Jersey sich immer verzogen hat.
An den Schultern habe ich im Nachhinein noch Abnäher gemacht, 
da mir der Halsausschnitt zu groß war.

Ich habe in der Alice einen für mich wunderbaren Basisschnitt gefunden.

 
LG Anja

...und heute geht es damit rüber zu Rums.


Dienstag, 20. Oktober 2015

Häkelarbeiten

Bereits im letzten Jahr hatte ich mich an Häkelnadel und Wolle versucht.
Ich wollte eine Alternative zum nähen,
denn die Maschine kann man nicht überall mit hinnehmen
und Ihr mögt es kaum glauben,
es gibt Tage da mag ich nicht an die Maschine,
aber trotzdem etwas machen.

Im Frühjahr durfte ich mit meinen Mädels drei Wochen zur Kur.
Der Idealle Zeitpunkt um meine Häkelfähigkeiten zu vertiefen.
Dank YouTube konnte ich auch einiges ausprobieren. 

Wie der Zufall es so wollte,
hatte ich ziemlich schnell Kontakt zu einer anderen Mama gefunden,
welche auf dem gleichen Flur wohnte,
Ihre Jungs waren genauso alt wie meine Mädels,
sie übt den gleichen Beruf wie ich aus
und sie hatte Häkelsachen dabei :-)

Na wenn das nicht geplant war, von irgendjemanden...

Somit saßen wir abends, wenn die Kinder schliefen,
und haben uns den Nadeln und einem Glas Wein hingegeben
(hoffentlich reißt das nie jemand aus dem Zusammenhang).


Diese kleine Maus hatte es mir angetan
und statt mit Topflappen zu beginnen,
sollte dies mein erstes Häkelprojekt werden.
Ich finde ganz gut gelungen
und meine kleine Maus hat jetzt selbst eine Maus zum kuscheln ;-).
 
Nachdem ich die Arme angenäht hatte,
viel mir ein, dass die Gliedmaßen ja noch ausgestopft werden sollten.
Ich habe es nicht nachgeholt.
 

In drei Wochen hatte ich dann auch noch Zeit für ein zweites Projekt,
Wolle war schnell gekauft und eine Vorlage gesucht.
Für alle die es nicht erkennen,
es soll ein kleines Häschen sein.
Dieser wurde dann von meiner Großen Maus adoptiert.

Und aus den Resten ist noch eine Mütze entstanden...
 
 
oben Wolle von der Maus und dann Wolle vom Häschen.
 
Nun nach einem halben Jahr,
 habe ich eine angefangene weitere Mütze wieder zur Hand genommen
und versuche sie fertig zu stellen.
Fertig wird sie bestimmt bald nur schön ist anders.
Es ist aber vorerst egal, ich muss ja nur ein wenig üben....


LG Anja

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Recycelt

Endlich hatten meine Mädels und ich einen Nachmittag zu Hause.
Irgendwie sind die Nachmittage und Wochenenden immer verplant 
oder es ergibt sich etwas spontan.
Alles schön, aber gewünscht war auch Zeit zum Tanzen üben, Freundebuch ausfüllen oder einfach Spielzeug wieder entdecken.

Für mich fand sich nebenbei auch die Zeit eine Hose für das kleine Kind zu nähen.
 
Auf der Suche nach Material,
habe ich als erstes meine Altkleiderkiste durchsucht. 
Dabei bin ich auf einen Pullover vom Papa gestoßen. 
Leider war dieser, wie immer, an den Armen eingelaufen.


Hier seht Ihr das gute Stück mit dem Schnittmuster. 
Der Hosenschnitt lag hier für schnelle Hosen bereit.



Für ein wirklich schnelles Projekt bin ich zufrieden, für die Kita und zum dreckig machen reicht es völlig.
Aber am Popo ist mir hier doch zu viel Luft.
Da würde doch glatt noch eine Windel drunter passen, das haben wir aber durch.
Eventuell liegt es aber auch an dem Material. 
Oben habe ich ein Bündchen angenäht und unten habe ich den vorhandenen Bund umgenäht und einen Gummi eingezogen.
Mir scheint auch, ich hätte die Hose ein wenig länger nähen sollen,
meine Maus wächst sonst ganz schnell raus.

Ich werde es aber demnächst noch einmal versuchen und alte Sachen für Spielhosen recyceln,
denn nur so trägt mein Hobby tatsächlich zur Haushaltskasse bei ;-)

Was macht Ihr mit alten oder nicht mehr getragenen Sachen?
Recycelt Ihr auch? Wenn ja, was macht ihr daraus?

LG Anja

Katzen Einzug

Vor ein paar Tagen haben wir hier ein Freu-Paket erhalten.



Zwei Katzenshirts haben hier Einzug gehalten. Der Stoff stammt aus dem Hause nicibiene und ist dort im Onlineshop erhältlich. Nicole hat die Shirts auch genäht.

Und damit auch alles seine Richtigkeit hat möchte ich noch erwähnen, dass die Shirts nicht gesponsert sind, sondern im Rahmen von "Blogger-für-Flüchtlinge" von mir ersteigert wurden.

Die Kinder haben sich riesig gefreut und tragen sie schon, obwohl jeweils eine Nummer zu groß.
Und ich freue mich über die "Designer"Stücke riesig, da Nicole einer der ersten Blogs war den ich regelmäßig verfolgte!

Vielen Dank Dir Nicole für Dein Engagement und
die schönen Shirts!

LG Anja

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Auf leisen Sohlen geht`s durchs Haus...

Nach laaanger laaanger Zeit habe ich mich an Puschen für meine Kleine versucht. 
Nachdem meine Kleine Tochter mit Krabbeln angefangen hatte
(lang lang ist es her),
wollte ich eigentlich alle Hausschuhe selbst nähen.
Naja bis auf das erste paar und eins was gleich zu klein war,
ist da nicht viel passiert.
Ich fand es schwierig das Leder zu nähen
und daher hatte ich die Lust verloren.
Nun aber lief die kleine Maus den ganzen Sommer Barfuß durchs Haus,
weil die Hausschuhe mit in die Kita sind.
Im Sommer kein Problem,
aber jetzt wird es doch kühl an den Füßen.
 
Ich habe mich nun im Netz endlich mal auf die Suche nach neuem Leder gemacht
und habe mir Ecopell bestellt. 
Ich sage Euch, so weiches Leder ...
Traumhaft!

Hier nun das Ergebnis


Es hat sich wunderbar genäht,
ich habe aber auch eine Ledernadel und Gütermann Garn verwendet.
Beim Applizieren war ich mir unsicher,
wollte das schöne Leder nicht mit Löchern kaputt machen,
was ist wenn meine Maschine das nicht geschafft hätte?!,
daher nur ein Webband aufgenäht.


Damit meine Kleine auch die Schuhe richtig anzieht,
habe ich die Sohlen beschriftet. So lernt sie Buchstaben zu erkennen
und ist super stolz wenn sie es richtig macht.

Und da mir das nähen so flott von der Hand ging,
wurden gleich noch zwei Farben für das große Kind bestellt.

LG Anja

Montag, 28. September 2015

Eingekauft!

Nun ist es schon eine Woche her,
dass ich mit meinen Mäusen auf dem Stoffmarkt war.
 
Beide waren sehr artig,
die Kleine hat sogar Ihren Mittagschlaf im Tragetuch gehalten,
aber das ist bald vorbei,
mittlerweile ist Sie ja 3 Jahre und wiegt rund 15 kg.
Das halte ich nicht  mehr all zu lange durch ;-)
 
Eigentlich habe ich ja noch Vorrat
und hier in der Großen Stadt sind wir gut mit Stoffläden ausgestattet,
aber es ist doch immer wieder ein Event, also muss es sein.

Gekauft wurden eigentlich nur Coupons,
da ich doch mehr für mich experimentieren möchte
und da sind die 1,5m Coupons doch ideal.
Ich hatte mit zwar vorher noch einige andere Dinge aufgeschrieben,
nur leider sind mir die Sachen erst auf der Rückfahrt eingefallen.
 
 
Den rot/schwarzen Sfoff finde ich sehr schön.
Er ist etwas fester, aber Jersey, und bestimmt gut für ein Kleid.
Nun sind 1,5 m für ein Kleid mit langen Ärmeln nicht sehr viel,
da muss ich noch genau überlegen,
welchen Schnitt ich dafür verwende.
Es soll aber schon etwas einfaches sein.

 
Der blaue Stoff hat einen schönen Farbverläufe und ist zwischendrin einfarbig.
Streifen, kann man ja immer zum kombinieren gebrauchen und
aus den anderen Stoffen sollen einfache Shirts oder Leggings entstehen.
 
 
Die Füchse hat sich die kleine ausgesucht und die Punkte die Große.
Die zwei unteren mit den Wölfen?(Was auch immer) habe ich für die Kids gewählt,
den grauen kann ich auch für mich verwenden.
Sonst war ich bei Kinderstoffen ja eher sparsam.
 
Im Oktober soll ja wieder Stoffmarkt in Potsdam sein.
Es ist aber auch Kreativmesse.
Na mal sehen ob ich Zeit finde für eins der beiden.
Die Kreativmesse reizt mich schon,
einfach um ein wenig zu bummeln und Ideen zu sammeln,
man muss ja nicht immer kaufen.
 
Ich wünsche Euch eine schöne Woche.
 
LG Anja


Donnerstag, 17. September 2015

Kleinigkeiten

In vielen Blogs lese ich, dass mit der Herbstproduktion begonnen wird. 
Auch ich möchte gerne einiges für den Herbst nähen, 
nur die Kleiderschränke meiner Mädels sind ziemlich voll.

Die Kleine trägt die Sachen der Großen auf
und die Große hat noch Sachen von Freunde und Verwandte. 
Somit werde ich wohl kurzfristig fehlende Dinge nachproduzieren. 

Was aber immer gut kommt sind Schlüppis und da es gerade auch kühler wird, Hemdchen. 

 
Diese hier sind in Größe 116 für das Große Kind.
Die blaue Buxe  hat sich mit aufs Foto geschummelt,
denn nach dem Größenvergleich handelt es sich hier um eine
98 und gehört damit eigentlich auf ein anderes Bild.
 
 
Dieses Hemdchen für das Große Kind, ein Mix aus 116 und 122,
wegen der Länge.

 
und dieses Set in Größe 98 für das Kleine Kind.

Die Beine und Arme habe ich mit Jerseybündchen eingefasst, 
das hat sich schon einmal bewährt, geht schnell und auch die schmalen Reste finden Verwendung.
Von den bunten Hemdchen hat das kleine Kind schon welche im Schrank liegen. Die hatten sich im Sommer auch als oben drüber bewährt und nun kommen Sie einfach unten drunter oder werden beim Sport wieder hervorgeholt 😉

Und da einige Jersey Reste doch größer ausfallen, ist für mich auch eine bunte Panty entstanden. Als Schnitt habe ich hier die "Eve" von pattydoo verwendet.

 
 
Glaubt bloß nicht, das ist alles was hier in den letzten Wochen entstanden ist!
Ich muss nur die Fotos aufbereiten und das kann bei meiner derzeitigen Bloggeschwindigkeit wohl noch dauern.
Egal, mir tut die Auszeit gut und das ist wichtig, oder?

Lasst es Euch gut gehen,
 
Bis bald Anja

P.S.: Am Wochenende, 19/20.09, ist Stoffmarkt in Berlin und Potsdam!