Freitag, 29. Januar 2016

Summ summ summ Bienchen summ herum

Ach wie viele Blogger haben diesen Titel bestimmt schon verwendet?
Aber das ist wohl das erste was einem bei dem schönen Biene Maja Stoff einfällt.
 
 
Bestellt habe ich ihn eigentlich nur, um das kleine Kind mal auf einen eigenen Weg zu bringen. 
Denn meistens möchte sie immer genau den selben Stoff und Schnitt wie die Große Schwester.
Bei den Lizenzstoffen wäre es Yakari.

Kaum war aber die Biene Maja bei uns eingezogen, war das kleine Kind auch richtig Happy.
 
 
Zwei Tage habe ich dann Intensiv überlegt welchen Schnitt ich nun verwenden könnte.
Internet durchstöbert, Ottobre gewälzt, ... Doch dann kam mir das vermutliche Weihnachtskleid von Kerstin in den Sinn.
Die Raffung hatte mich an diesem so begeistert. Also war klar was her musste.
Ein A-Linie Rockschnitt und ein Shirtschnitt, im besten Fall alles schon als Kleid vorbereitet.

Entschieden habe ich mich für das einfache Rockteil aus Schnabelinas Kapuzenkleid
 
 
und einem verkürztem Plowa-Schnitt,
 
 
welchen ich bei meiner letzten Bestellung kostenlos erhalten habe.

Ein wenig habe ich noch hier und da gebastelt und bin mit dem Ergebnis im groß und Ganzen zufrieden.
 
 

Ein wenig zu groß ist das Kleid geworden, das Rockteil in einer 110 zugeschnitten, da die 104 sicherlich nicht mehr über den Sommer reicht und der Plowa in einer 98/104 zugeschnitten, da der Schnitt meiner Meinung nach sehr groß ausfällt.
 

 
Die Große Schwester durfte heute Abend das Kleid auch einmal Probetragen und ich muss sagen, sie trägt jetzt eine 122, es steht ihr grössenmässig besser.
Wir werden also lange etwas von dem Kleid haben, es sei denn, Biene Maja fällt irgendwann durch.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende
LG Anja

Biene Maja Stoff erhaltet Ihr bei Stoffe-hemmers

Donnerstag, 14. Januar 2016

Bethioua für mich

Das neue Jahr hat schon lange begonnen
und der Alltag ist auch wieder eingekehrt.
Die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr waren bei uns tatsächlich so ein
kleiner Schnitt.
Wie im letzten Post bereits geschrieben,
stehen bei uns dieses Jahr einige Ereignisse an.
Das für mich Größte ist wohl die Einschulung unserer
Großen Maus.
Man was hab ich schon Bauchflattern deswegen.
Klar möchte ich gerne eine Schultüte nähen und ein
Einschulungskleid, aber ich weiß auch,
dass ich mir jetzt schon wieder Druck aufbaue.
Verrückt oder?
Nun um dem ganzen den Stress ein wenig zu nehmen,
habe ich als erstes mal was für mich genäht in diesem Jahr ;-)
Alles andere wird schon irgendwie, wir haben ja "erst" Januar!
Durch das Probenähen der Bethioua Kids bin ich auch zu dem Bethioua Schnitt für
Frauen kommen.
Nähen wollte ich diesen eigentlich schon ewig, die kostenlose Version liegt hier schon gaaanz
lange ausgedruckt. Jetzt erst habe ich es aber in Angriff genommen.
Für einen Brunch mit Freunden wollte ich mir mal was gönnen.
Die Stoffe habe ich schon vor einem Jahr bei Stoff und Stil gekauft,
Bereits abgemessen auf eine Bethioua.
Ein grauer, dünner, Jersey und ein mintfarbener mit Glitzerschmetterlingen.

Die Farbe lies sich leider nicht einfangen,
entweder so wie abgebildet oder total überbelichtet.
Zugeschnitten habe ich eine 40 + zusätzlicher Nahtzugabe.
Ja ich weiß, im Schnitt ist die Nahtzugabe bereits enthalten,
aber ein Probeteil ein paar Tage vorher war mir irgendwie unbequem
in der 40.
Da ich eher zu der faulen Sorte Näherinnen gehöre,
hatte ich keine Lust den Schnitt in 42 mir noch einmal zu drucken und zu kleben.
Dies ist natürlich keine Lösung für jeden oder für alle Stoffe,
hier hat es aber super funktioniert.
Ich mag meine Bethioua, obwohl wir anfänglich wirklich Schwierigkeiten hatten.
Das Halsbündchen wollte nicht so recht passen,
da habe ich es noch einmal halbiert und abgesteppt.
Die Ärmel sind noch ein wenig lang,
aber das bleibt wohl jetzt so.

Dann schicke ich diesen Beitrag zu Rums,
vielleicht schaffe ich es in diesem Jahr öfter mal ;-)

LG Anja