Montag, 28. März 2016

Nähcamp mit kleinen Erfolgen

Zum dritten Mal durfte ich in diesem Jahr am Nähcamp teilnehmen. 
Vom 18- 20. März haben sich 58 Teilnehmerinnen,
männliche Wesen haben sich noch nicht getraut,
im Penta Hotel Potsdam getroffen.
 
Mein persönlicher Bericht fällt sehr kurz aus, 
da ich nicht ein einziges Foto gemacht habe. 
Aber bei Elke
die nun schon das dritte Jahr eine wundervolle Organisation auf die Beine gestellt hat, 
gibt es alle Details zu lesen.
 
Für mich ist das Nähcamp Wochenende purer Luxus.
Soviel Nähzeit am Stück habe ich eher selten.
Somit habe ich sie Zeit genutzt,
 um meiner Großen eine Frühlingsjacke zu nähen.
  
 
Aus wunderschönem Softshell ist eine,
etwas abgewandelte, 
Übergangsjacke von Lillesol und Pelle entstanden.
 
Auch wenn der Schnitt für schmale Kinder gedacht ist, 
bekommen wir gut noch eine Strickjacke unter. 
Zumindest jetzt noch, im Herbst rechne ich nicht mehr damit. 

 
Geändert habe ich die Vordere Jacke,
 in dem ich eine Teilung mit Taschen gesetzt habe. 
Die Ärmel habe ich ein wenig verlängert
und ein Daumenloch eingearbeitet,
weil das Große Kind die so "cool" findet.
 
 
Das Große Kind hat sich riesig gefreut und selbst in dieser Woche, 
bei winterlichen Temperaturen, 
musste die Jacke ausgeführt werden.
 
Für das Kleine Kind ist noch kurzfristig ein Shirt auf dem Nähcamp entstanden, 
eine Bethioua Kids,

 
wie traurig wäre sie doch gewesen,
wenn ich ihr nichts mitgebracht hätte.


Das Bündchen muss ich noch etwas kürzen,
es ist doch etwas zu weit geworden.
 
Na und da das Wochenende auch für mich war, 
habe ich mir meine erste Else genäht.
 Leider habe ich sie noch nicht fertig. 
Aber das wird schon ...

 
LG Anja

Freitag, 11. März 2016

Erster Nähversuch

Bisher konnte ich mein Großes Kind noch nicht wirklich für die
Nähmaschine begeistern.
Naja, nur wenn Mama was nähen soll, dann schon ;-)
 
An den Wochenenden ist es nun oft so,
dass die Große nur noch wenig Mittagsruhe hält,
manchmal auch schläft,
aber halt nicht mehr so lange wie das Kleine Kind.
 
Den einen Sonntag konnte ich Sie dann für ein Projekt begeistern
 
 
Gemeinsam haben wir vor der Nähmaschine gesessen,
(Kind auf dem Schoß)
Mama hat zwar mehr genäht,
aber die Große war das allererste Mal beim
kompletten Entstehungsprozess dabei.
 
Dementsprechend Stolz wird das Eulenkissen
nun umhergezeigt und geschleppt.
 
Hach schön zu sehen, wie die Kids zu begeistern sind.
Und vielleicht, irgendwann, fragt Sie ja mal wieder:
"Mama, darf ich mal wieder was nähen?"
 
;-)
 
LG Anja


Jumpsuit, wie gemütlich

Für die Blogfotos habe ich in der letzten Woche meine zwei Mädels in Ihre Jumpsuits genötigt
und vor die Kamera gezerrt.
Beide waren vom Fieber geschwächt
und konnten sich nicht wehren.



Den obigen Text hatte ich bereits in der ersten Februarwoche vorbereitet.
Da war mir noch nicht klar, das zwei Wochen mit den Mädels zu Hause
nicht ausreichen werden um diesen Winter gesund zu Ende zu bringen.
Die Kleine ist zwar seit dem gesund,
aber die Große hat einen Magen-Darm-Virus mit nach Hause gebracht
(und an mich weiter vererbt)
und nun schon wieder Fieber aufgrund irgendwas.

Was ist denn das für ein  Virus dieses Jahr?
Nun gut, meine Mädels bekommen nur Fieber sonst nix.
Einerseits schön, wer will schon richtig husten und schnupfen noch dazu,
andererseits kann man damit auch nicht viel anfangen.

Egal, ich habe jetzt wieder Zeit,
den Beitrag von vor vier Wochen zu vollenden.
Also weiter geht's im Text ;-)
 
Beide mögen Ihren Jumpsuit und möchten diesen eigentlich jeden Tag anziehen.
Die sehen aber auch wirklich sehr bequem aus!


 
Ich glaube für den Campingurlaub brauchen wir noch welche zum schlafen und rumlümmeln.

Die Fotos waren insofern schwierig, da die Mäuse nicht still stehen wollten und mir immer den PoPo entgegengestreckt haben. Und mal ehrlich, nur PoPo auf den Fotos ist auch nicht so schön.
Und klar ist auch, hier wird niemand auf Fotos gezwungen!



 
Auf den Fotos ist mir so richtig aufgefallen,
wie lang und schmal meine zwei sind.
Sie sind beide in den letzten Wochen ganz schön gewachsen.
Die kleine hat endgültig Ihren Babyspeck verloren
und die Große wird tatsächlich ein Schulkind.
Ein wenig erschreckend, aber auch schön...

Ich schwelge jetzt noch ein wenig in den letzten Jahren
und Euch wünsche ich einen schönen Abend.

LG Anja

Donnerstag, 3. März 2016

Ein wenig Frühling...

danach sehnen wir uns doch alle zur Zeit, oder?
Den ein oder anderen Tag
hat sich die Sonne ja schon gezeigt und
Kraft hat Sie auch schon ordentlich.

Anfang Februar habe ich richtig Lust auf Frühling gehabt,
so dass ich zu Frau Tulpe bin und Stoff shoppen musste.


Schwalben sind glaube ich zur Zeit total in.
Ich sehe sie oft in einigen Blogs und
ich finde die sind total Erwachsenentauglich.

  

Genäht habe ich eine Liv mit U-Boot Ausschnitt und
dreiviertel Ärmel.



Dies ist nun endlich meine zweite Liv, bzw. eigentlich meine erste,
denn die hier genähte war mir ja zu groß und ist ausgezogen.

Dieses Mal bin ich doch sehr zufrieden,
naja hier und da beim nächsten Mal noch anpassen,
aber das ist ja auch von Stoff zu Stoff unterschiedlich.


Und weil ich es nun endlich wieder geschafft habe
etwas für mich zu nähen,

muss ich es natürlich auch verlinken ;-)

LG Anja

Mittwoch, 2. März 2016

Probejacke

Für meine Große Tochter möchte ich mal wieder eine Jacke nähen.
Material habe ich schon bestellt,
ein schöner Softshell.

Nun fehlt mir noch der passende Jackenschnitt.

Um mal etwas neues auszuprobieren,
sonst würde es wieder eine JaWePu von Schnabelina werden,
habe ich mir das Jacken EBook von klimperklein gekauft.
Da ich bei klimperklein keine Erfahrung mit den Schnitten habe,
habe ich mich entschlossen eine Probejacke zu nähen.

Rausgekommen ist dabei dies hier:


Genäht habe ich die Probejacke aus einem Doublefleece.
In Größe 128, Meine Tochter ist ca. 121 cm.


Also für eine ungefütterte Jacke ist die 128 doch ziemlich groß,
und ich weiß nicht genau ob dies der passende Schnitt für
Softshell ist.
Da bin ich mir noch unsicher.


Das EBook ist wirklich ausführlich.
Zwischenzeitlich war ich von den vielen verschiedenen Beispielen
und Anleitungen überfordert.
Aber wenn man sich mal entschieden hat,
dann muss man nur bei seinen Schritten bleiben.
Unbedingt ausprobieren wollte ich den Beleg für den Reißverschluss
und das verstecken der Kapuzennähte.
Ich denke dies ist mir ganz gut gelungen.


So nun brauche ich nur noch einen Jackenschnitt für meine Tochter.
Raglan wäre toll, habe ich bisher nicht gefunden.
Jetzt überlege ich mit der Carlita, erhältlich bei Farbenmix,
oder der Übergangsjacke von Lillesol und Pelle.

Hat jemand Erfahrungen oder Vorschläge?
Dies sollte nun eigentlich eines meiner tausend Nähcamp Projekte werden!

LG Anja